Leave a comment

Ooohh wie ist das schön…

Sooo was hat man lange nicht gesehen, es tut sich was in Deutschland: Bundesarbeitsgericht kippt den Grundsatz der Tarifeinheit

Jetzt müsste man noch branchenweite Gewerkschafts- und Arbeitgeberverbände verbieten, um den Arbeitsmarkt endgültig zu entmonopolisieren. Mit dem Argument der Gleichberechtigung hat man weltweit in den letzten 100 Jahren die Aushandlung von Arbeitsverträgen immer mehr monopolisiert in den Händen grosser Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände. Kein Ökonom dürfte daran zweifeln, dass grosse Gewerkschaften zu mehr Arbeitslosigkeit führen, weil sie nur im Sinn haben, die Löhne ihrer Mitglieder in die Höhe zu treiben und es sie nicht kümmert, wenn dabei ein paar arbeitslos werden. Man kann es mit der Funktionsweise von Demokratien vergleichen: Wenn 60% für Lohnerhöhungen sind, die für 10% der Mitglieder langfristig zur Arbeitslosigkeit führen, dann wird das so gemacht. Die Tatsache, dass Gewerkschaften in vielen Ländern Westeuropas in den letzten 40 Jahren immer weniger Mitglieder haben bestätigt diese These.

Es dürfte auch klar sein, dass einheitliche Tariflöhne in einer Branche zu Fehlverteilungen von Arbeitskräften führen. Schliesslich sind Löhne auch Preise (für Arbeit) und geben wichtige Signale über die Produktivität der Arbeitskräfte. Obendrein geht dadurch eine wichtige Quelle von Wettbewerb zwischen Firmen verloren. Beispiel: man gründet ein mittelständisches Unternehmen, das eine Idee hat, wie man die Produktion deutlich produktiver gestalten könnte. Zu Beginn aber sind sie ein kleiner “Player” auf dem Markt und können nur kleine Löhne zahlen. Aufgrund der Tarifeinheit aber müssen sie die gleichen Löhne zahlen wie der Marktführer.

Ferner werden bei branchenweiten Verträgen zwangsläufig Jobs zusammengetan, die man besser unterscheiden sollte. Ein gutes Beispiel dafür sind die Tarifverträge der UAW (Gewerkschaft der amerikanischen Autobranche), die gleiche Löhne für Bandarbeiter und Toiletten”fachkräfte” aushandeln. Schliesslich sind sie alle in der Autobranche tätig 😉

Des Weiteren haben Ökonomen herausgefunden, dass die Integration von Immigranten Ländern mit weniger flexiblen Arbeitsmärkten schlechter funktionert (OECD-Bericht).

Also, schon gut das man die Justiz als dritte Säule der Macht(konkurrenz!) hat. Hat sich auch in den USA wiedermal als wertvoll erwiesen: Bundesrichter hebt Obamas Bohrungsstopp auf. Nur weil eine Insel explodiert ist, heisst das nicht, dass alle fehlerhaft sind.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: